Morbus Bechterew

Die wichtigsten Dinge des Lebens

Wie tickt die Jugend 2017, wie wird sie definiert und von wann bis wann ist eigentlich Jugend? Die neuesten Forschungsergebnisse sind hier zusammengefasst und sollen uns die Welt der Jugend ein wenig näher bringen. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit der Themen.

Der Begriff Jugend ist heute viel breiter als früher gespannt. Die Altersgruppe die unter dem Begriff „Jugend“ zusammengefasst wird, erstreckt sich von 10 bis 29 Jahren.
Es ist eine schwierige Zeit, in der sich junge Menschen zurechtfinden sollen. Es gibt kein Ankommen mehr in einer Sphäre der relativen Sicherheit. Junge Menschen schauen skeptisch in die Zukunft. Die wichtigsten Dinge des Lebens sind für sie: die Gesundheit, Freund/Innen, Bekannte und die Familie. Der eigene Körper wird nicht als Zentrum des Lebens gesehen, er fungiert als Basis und Grundvoraussetzung für ein gutes Leben. Das wissen die Jugendlichen, die körperliche Gesundheit ist eine wesentliche Voraussetzung für ein erfülltes Leben.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bezeichnen sich selbst als „verunsicherte Generation“ Die am häufigsten genannten Schlagworte der 16- bis 29-Jährigen, mit denen sie die eigene Generation beschreiben, sind verunsichert (72%), angepasst (58%) und planlos (56%). Die Jugend ist die Phase der Individualisierung, in der junge Menschen Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben erheben. Es herrscht ein Gefühl vor, in eine unsichere Zukunft zu gehen. Vieles ist möglich, aber auch weniges ist auf längere Sicht hin sicher.

spiegel2

Die Herausforderungen der neuen Arbeitswelt?
Die Arbeitswelt befindet sich in einem dynamischen Wandel. Die Erwerbsrealitäten, auf die junge Menschen zusteuern, sind von einem tiefgreifenden Strukturwandel geprägt. Dieses Wissen trägt zur Verunsicherung bei.

Digitale Kompetenzen für eine digitalisierte Lebenswelt ?
Ohne digitale Kompetenz ist ein Leben für die Jugend nicht mehr denkbar. Der Zugang zu sozialen Medien ist inzwischen demokratisiert. Die Altersgruppe der 12- bis 19-jährigen nutzt zu 81 Prozent täglich das Internet, unter den 18- bis 19-jährigen sind es sogar 90 Prozent. So nutzen ca. 89 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher im Alter von 16 bis 19 Jahren den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp und 85 Prozent sind bei Facebook.

Die mobilen Geräte sind auf dem Vormarsch, der PC stirbt langsam aus.
In erster Linie sind Bilder und Videos das wichtigste Medium der Kommunikation unter den Jugendlichen.

Freunde/Bekannte, Familie und Freizeit sind die Lebensmittelpunkte von Jugendlichen und junger Erwachsener. Für 81 Prozent der Befragten ist die Familie „sehr wichtig“, für 77 Prozent Freunde und Bekannte.