grndung01

Die Gründungsversammlung fand
am 10. März 1984 in Wien statt.

Geschichte der ÖVMB

Die „Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew“ wurde auf Initiative von engagierten Bechterew Patienten und mit tatkräftiger Unterstützung der damaligen Chefärztin des Gasteiner Heilstollens, Fr. Dr. Beate Sandri, ins Leben gerufen.

 

 grndung02

Der erste Vorsitzende der ÖVMB,
Franz Kaltenbrunner

Als wesentliche Ziele wurden damals definiert:

  • die Erhaltung, Verbesserung bzw. Wiederherstellung der körperlichen und seelischen Gesundheit,
  • die Erhaltung der Erwerbsfähigkeit,
  • Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern,
  • Informationen über medizinische, sozial- und versicherungsrechtliche Angelegenheiten  sowie
  • die enge Zusammenarbeit  mit Ärzten und Therapeuten.

Die Gründungsversammlung fand am 10. März 1984 in Wien statt.

Unter dem Wahlleiter Dr. Alois Poglitsch wurde der erste Vorstand einstimmig gewählt.
Er setzte sich zusammen aus:
Vorsitzender:  Franz Kaltenbrunner
Stellvertreter: Ing. Helmut Nagelholz
Schriftführerin: Maria Nimführ
Stellvertreter: Karl Pühringer
Kassier:  Johann Gabriel
Stellvertreter: Alfred Wurzer
Rechnungsprüfer: Ingeborg Sgiarovelle, Rudolf Pitzl, Gerhard Sagmeister

Besonders bemerkenswert ist, dass Maria Nimführ als einziges Gründungsmitglied  
auch heute noch als Landesstellenleiterin von Wien im Vorstand tätig ist.

 
   
   
   
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 

 



 
   

Sponsoren  

Gasteiner Heilstollen
Come back ins Leben
Klinikum Bad Gastein
Bewegungs Workshop
   

Komm zu uns!  

   

UNSERE VIDEOS  

   

Socialmedia  

   youtube75       45fcb

 

   


 
     
   

Anmeldung  

Interesse am internen Bereich? Einfach ein Mail mit vollständigen Namen + Mitgliedsnummer an vorarlberg@bechterew.at

   
© ÖVMB